Privatsphäreeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern. Sie können die nicht notwendigen Cookies akzeptieren oder per Klick auf die Schaltfläche "Nur notwendige Cookies akzeptieren" ablehnen.

Diese Website benutzt Youtube und Google Fonts. Dadurch werden Ihre Daten in den USA verarbeitet. Indem Sie diese Website benutzen, willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ein, dass Ihre Daten in den USA verarbeitet werden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichendem Datenschutzniveau eingeschätzt. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten durch US-Behörden, zu Kontroll- und zu Überwachungszwecken, möglicherweise auch ohne Rechtsbehelfsmöglichkeiten, verarbeitet werden können.

Ich akzeptiere
Nur notwendige Cookies akzeptieren

Datenschutzerklärung. | Impressum.

message Mitteilung

file_copy Angebot

euro_symbol Förderung

02132/70946     E-Mail schreiben
Kontakt   

Mit der Sonne den eigenen Strom erzeugen

Hausdach mit Photovoltaik-Anlage © energie-fachberater.dePhotovoltaik-Anlagen sind von Hausdächern fast nicht mehr wegzudenken. Die Anschaffung der Solarstrom-Erzeuger lohnt trotz der sinkenden Einspeisevergütung © energie-fachberater.de
Hausdach mit Photovoltaik-Anlage © energie-fachberater.dePhotovoltaik-Anlagen sind von Hausdächern fast nicht mehr wegzudenken. Die Anschaffung der Solarstrom-Erzeuger lohnt trotz der sinkenden Einspeisevergütung © energie-fachberater.de
Das zahlen die Netzbetreiber für Solarstrom laut EEG

Einspeisevergütung für Photovoltaik-Anlagen

Ein Beispiel: Wer im Mai 2021 eine kleine Photovoltaik-Anlage (bis zu 10 kWp Leistung) auf dem Dach seines Hauses installiert, erhält pro eingespeister Kilowattstunde (kWh) 7,69 Cent. Dieser Wert gilt dann für die nächsten 20 Jahre.

Grundsätzlich sinkt die Einspeisevergütung in monatlichen Schritten (Degression) und abhängig von der insgesamt neu installierten Leistung in den Vormonaten. Die Bundesnetzagentur gibt einmal im Quartal die neuen Vergütungssätze bekannt. Ausgeglichen wird die niedrigere Einspeisevergütung aber von den sinkenden Preisen für Photovoltaik-Anlagen, so dass eine Anschaffung für Hausbesitzer nach wie vor wirtschaftlich ist.

Vorteile für private Photvoltaik-Anlagen mit EEG 2021
Das seit Januar 2021 geltende EEG 2021 bringt einige Vorteile für private Eigentümer mit Photovoltaik-Anlage: So sind Solaranlagen bis zu einer Größe von 30 kW von der EEG-Umlage befreit. Das macht auch größere Anlagen für Eigentümer:innen interessant. Außerdem gibt es endlich eine wirtschaftliche Perspektive für den Weiterbetrieb von Ü20-Anlagen, wenn diese nach 20 Jahren aus der Förderung fallen. Hier zeigen wir vier Möglichkeiten für den Weiterbetrieb alter Photovoltaik-Anlagen.

Einspeisevergütung für Solarstrom 2021 (gilt für Photovoltaik-Dachanlagen)

Inbetriebnahme

Anlagen
bis 10 kWp

Anlagen
bis 40 kWp

Anlagen
bis 100 kWp

Sonstige Anlagen
bis 750 kWp
01.05.2021

 7,69

 7,47

5,86

5,28

01.06.2021

 7,58

 7,36

5,77

5,20

01.07.2021

 7,47

 7,25

5,68


5,12


Was kostet eine Photovoltaikanlage? Hier können Sie kostenfrei und unverbindlich Angebote für Ihre Solaranlage einholen.

 
Mit freundlicher Genehmigung von Energie-Fachberater.de
© Energie-Fachberater.de
zurück